Hightech auf kleinstem Raum - Wie es funktioniert


Jedes Hörgerät besteht aus einem Mikrofon, einem Verstärker, einem programmierbaren Chip und einem Lautsprecher, der auch "Hörer" oder "Receiver" genannt wird und über einen dünnen Schallschlauch die akustischen Signale an das Ohr liefert. Jedes Hörgerät muss zudem mit Strom versorgt werden, der aus einer sehr kleinen Batterie kommt. Solche "Knopfzellen" genannte Batterien halten i.d.R. zwischen 4 Tagen und 4 Wochen, je nachdem wie stark die Leistung des Hörsystems ist und wie stark es beansprucht wird. Die Batterien gibt es in den Größen 10, 13, 312 und 675.

Jedes Hörgerät muss natürlich in ein Ohr passen. Bei der IdO-Version liegen die Komponenten auf kleinstem Raum zusammen und das Gerät befindet sich so weit wie möglich im Ohr. Bei der HdO-Version ist das Gerät unauffällig hinter dem Ohr platziert. Ein hauchdünner Schallschlauch ist dann mit einem Schirmchen oder einer Otoplastik verbunden, die für den Sitz im Ohr sorgt.

Dank der fortschreitenden Miniaturisierung befinden sich mittlerweile auch Richtmikrofone in einem Hörgerät, die für eine deutliche Verbesserung des Richtungshörens sorgen. Durch ihre Zusammenarbeit mit digitalen Störschall-Unterdrückungs-Algorithmen wird das Verstehen von Sprache spürbar verbessert.

Da ein Hörgerät ein täglicher Gebrauchsgegenstand ist, ist ein unauffälliges, aber robustes Gehäuse bedeutsam. Zuweilen gibt es solche Gehäuse auch mit spezieller Beschichtung, um den Einfluss von Feuchtigkeit zu minimieren.




HÖRSPEZIALIST.DE ist eine Informationsplattform für Menschen, die sich für eine Verbesserung ihres Hörens oder ihres Verstehens interessieren.

HÖRSPEZIALIST.DE stellt die wichtige Bedeutung der inhabergeführten, vor Ort in der Region agierenden Fachbetriebe für die Menschen heraus.

HÖRSPEZIALIST.DE ist auf Facebook (hier klicken).

HÖRSPEZIALIST.DE ist auch für Smartphone-Nutzung optimiert.